Thermopad-Heizkissen

13 Tipps, wenn Sie immer an kalten Händen und Füßen leiden

admin Après Ski Store, Wintersport, Wintersportprodukte

Brrrrr! Leiden Sie auch regelmäßig an kalten Händen und Füßen? Das ist nicht sehr überraschend, denn mehr als 30% der Frauen leiden darunter. Auch Männer leiden nur in geringerem Maße darunter. Wir können nicht garantieren, dass Sie nie wieder kalte Hände und Füße haben werden, aber wir haben 13 Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen können, kalte Hände und Füße so weit wie möglich zu vermeiden.

Jeder leidet manchmal an kalten Händen und / oder Füßen. Tatsächlich gibt es viele Menschen, die ihre kalten Füße in Innenräumen nicht einmal loswerden können. Oft hat dies mit einer verminderten Durchblutung zu tun. Was können Sie dagegen tun? Die folgenden 13 Tipps können Ihnen dabei helfen, kalte Hände und Füße zu vermeiden.

1. Holen Sie sich genug Bewegung
Bewegung fördert die Durchblutung, trainieren Sie also viel. Allein zu gehen ist auch in Bewegung, also handeln Sie!

2. Tragen Sie Socken aus Wolle oder Baumwolle
Tragen Sie schöne dicke Woll- oder Baumwollsocken. 2 Paar dünne Baumwollsocken übereinander helfen ebenfalls. Der Raum dazwischen ist eigentlich eine isolierte Luftschicht, die der Kälte entgegenwirkt. Ideal richtig!

3. Sitzen Sie nicht mehr mit gekreuzten Beinen
Dies schränkt Ihren Blutfluss ein und kann langfristig auch Krampfadern verursachen. Tun Sie es also nicht noch einmal!

Gute Schuhe kaufen
Gehen Sie vorzugsweise in Schuhen, die nicht zu eng sind. Wählen Sie vorzugsweise Lederschuhe mit festem Absatz. Nicht natürliche Materialien kühlen schneller ab, wenn es kalt ist. Wir empfehlen auch keine High Heels, da dies auch die Durchblutung Ihrer Füße verringert.

5. Nehmen Sie an dieser wunderbaren Hand- und / oder Fußmassage teil
Dies ist ein perfekter Weg, um Ihre Durchblutung zu steigern. Möchten Sie den optimalen Effekt? Verwenden Sie dann Massageöl (isolierend) und wärmen Sie es im Voraus auf.

6. Mit dem Rauchen aufhören
Rauchen verstopft die Blutgefäße und dies führt zu einer verminderten Durchblutung. Das Anhalten von Röcken fördert die Durchblutung und kann Ihnen daher helfen, wieder warme Füße und / oder Hände zu bekommen.

7. Kein festes Haar mehr elastisch um Ihr Handgelenk
Viele Frauen tun es, nur es schränkt Ihren Blutfluss ein, also tun Sie es nicht mehr!

8. Nehmen Sie ab und zu ein Wechselbad
Ihre Hände und / oder Füße 2-3 Minuten in einem warmen Bad und dann 2-3 Sekunden in kaltem Wasser. Wiederholen Sie etwa 8 Mal und beenden Sie mit dem kalten Bad. Trocknen Sie Hände und / oder Füße und ziehen Sie schöne warme Socken an. Sie werden eine bessere Durchblutung sehen.

9. Beschichten Sie Ihre Hände und / oder Füße mit Vaseline
Tun Sie dies besonders, bevor Sie schlafen gehen oder an einem kalten Wintertag nach draußen gehen und ein Paar warme Socken anziehen. Vaseline isoliert und speichert so die eigene Körperwärme.

10. Verwenden Sie die Thermopad-Heizkissen
Du kannst das Hier Kaufen Sie für Hände, Füße und auch für Ihren Rücken. Sie können sogar Rabattverpackungen im Webshop kaufen. Obwohl dies eine vorübergehende Lösung ist, hält sie Sie bis zu 8 Stunden lang schön warm! Ideal für den kalten Wintertag und natürlich den Wintersport.

11. Essen Sie scharfere Speisen
Peperoni setzen Endorphine in Ihrem Körper frei. Und dieses Endorphin gibt Ihnen nicht nur einen glücklichen Schub, es wirkt auch als natürliches Schmerzmittel. Und das kommt sehr gut heraus, wenn Sie wieder zittern.

12. Trinken Sie weniger Koffein
Eine köstliche Tasse Kaffee an einem kalten Wintertag ist weniger gut für die Durchblutung. Es verengt Ihre Blutgefäße, was bedeutet, dass Sie eine größere Chance auf kalte Hände und Füße haben. Vielleicht ein Decaf beim nächsten Mal?

13. Machen Sie ein Mini-Training
Wenn Sie 10 Mal im Wohnzimmer herumlaufen, werden Sie bald ein Mini-Training haben. Diese kurze intensive Bewegungssitzung sorgt für eine bessere Durchblutung und erhöht somit direkt die Wahrscheinlichkeit wärmerer Hände und Füße.

Leiden Sie immer noch unter kalten Händen und Füßen? Dann besuchen Sie Ihren Arzt, er kann Ihnen möglicherweise weiterhelfen.
Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall einen Winter mit wunderbar warmen Händen und Füßen!